Geistiges Heilen

Allgemeine Informationen über geistiges Heilen

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch spirituelle Methoden, mit dem Ziel, die eigenverantwortliche Heilung des Menschen im ganzheitlichen Sinne zu erreichen. Es fördert und belebt den Energiefluss des Menschen.
Ist das Energiefeld im Fluss, kommt der Körper wieder in die Position, sich selbst zu helfen und eine Heilung zuzulassen.

Geistige Heilbehandlungen können bei jeder Art von Erkrankungen oder Befindlichkeitsstörungen, bei Stress, bei körperlichen und psychischen Verletzungen angewandt werden. Sie können eigenständig praktiziert werden, aber auch jede andere Therapie positiv ergänzen und unterstützen. Die Zusammenarbeit von Schulmedizinern, Heilpraktikern und energetischen Heilern wird immer häufiger mit großem Erfolg praktiziert. In den großen deutschen Städten arbeiten energetische Heiler sogar in Krankenhäusern zur begleitenden Therapie von chronisch Kranken, Chemopatienten und Schmerzpatienten.

Die geistigen Heilweisen sind so alt, wie die Menschheit selbst. Heilkundige Frauen oder Schamanen gab es bereits in den Anfängen unserer Zeit.

Im Laufe der Industrialisierung fand, neben den Gebieten der Mathematik, Physik und anderen Wissenschaftszweigen, viel Forschungsarbeit und damit einhergehend eine Spezialisierung dieser Berufe statt.

Mit der Zeit und dem Voranschreiten der schulmedizinischen Heilkunde, so wie wir sie heute kennen, ging das Wissen über die natürlichen, spirituellen auch rituellen Heilweisen verloren.

Heute werden diese, nach und nach, von vielen Menschen, aber auch von der Forschung und Medizin, wiederentdeckt. Forschungsgelder für diese Heilmethoden zu erhalten ist jedoch schwierig, da in der Regel die Pharmaindustrie Auftrags- und Geldgeber für solche Forschungen ist..

Immer mehr moderne, wissenschaftliche Untersuchungen wie z.B. die Quantenphysik, Biophysik, Biophonotik, Neuropsychologie, Bewusstseinsforschung und andere Wissenschaftszweige verschieben die Grenzen zwischen traditioneller Wissenschaft, Naturheilkunde und Spiritualität.

Da in fast jedem Dorf eine Heilerin ansässig war/ist, ist vielen die Methode des Handauflegens, Reiki, des Besprechens oder des Aufspürens von Wasseradern ein Begriff.
Was früher hinter verschlossenen Türen stattfinden musste, darf seit der Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes 2004 der Beruf des Heilers offiziell ausgeübt werden.

Zu den geistigen Heilweisen zählen u.a.:
Besprechen
energetisches Heilen
Handauflegen
Japanisches Heilströmen
Krankensalbung
Mentales Heilen
Prana-Healing
Quantenheilung
Reiki
Reinkarnationstherapie
Schamanismus
Therapeutic Touch

und weitere…

Ganz wichtig:
Ein energetischer Heiler ersetzt jedoch niemals einen Arzt oder Heilpraktiker, stellt keine Diagnosen und verschreibt oder empfiehlt niemals Medikamente, Homöopathische Mittel, Tees ect.

Weiterführende Informationen, sowie eine Suchmaske für ausgebildete Heiler in deinem Postleitzahlengebiet, erhälst du z.B. auf der Internetseite des Dachverbandes für geistiges Heilen: http://www.dgh-ev.de